Newsflash: Taurus ist verkauft !
Position: Taurus in der Karibik unterwegs !
14.05.2010

Fr. 14.05.2010 – Schaumkronen im Hafen

Heute Morgen hat es dann schon ordentlich geblasen (Spitzen von 35 kn im Hafen) – es haben sich in kürzester Zeit sogar im Hafen Schaumkronen gebildet (war eine gute Entscheidung hier zu bleiben). Wir verlassen heute nicht das Schiff, da wir unseren Neopren nicht anziehen wollen. Scheinbar werden hier die nächsten Olympiateilnehmer auf Optimisten ausgebildet (die „Zwerge“ sind unglaublich). Ach ja, in meinem Bericht vom 12.05. habe ich die Üppigkeit der Vegetation bewundert – keine Kunst, es hat bis dato auch jeden Tag ein wenig geregnet. Die nächsten Tage soll es sogar noch stärker blasen – wir werden beim nächsten Landgang dann Bilder nachreichen (wenn wir unsere Wasserscheu abgelegt haben).

Alle die uns auf Gran Canaria besuchen möchten – bitte um kurzes Mail wegen der Vorbereitung!

Kommentare

Hallo Ihe beiden „Salzbuckel“!

Jetzt beneiden wir Euch natürlich, da wir ja erst im Feber dJ die Kanaren besuchten. Wir segelten hauptsächlich zwischen Teneriffa – La Gomera u El Hierro. La Gomera mit seinen uralten Lorbeerwäldern aber auch die Abgeschiedenheit von El Hierro – dem ehemaligen Ende der westlichen Welt – hat uns sehr gut gefallen. Auch wir waren mit Starkwind konfrontiert, war eine ganz neue Erkenntnis, zumal ich bei meinem ersten Besuch der Kanaren vor 2 Jahren „nur“ mit moderaten Passat konfrontiert war. Neu war für uns aber auch, dass wir in den Häfen eine Strickleiter oä benötigt hätten, um leichter vom Schiff auf die Pier zu kommen (zB Puerto de la Estaca auf El Hierro)!! Solltet Ihr nach Vueltas auf La Gomera kommen (das erste Fischlokal vom Hafen hinaus links ist sehr zu empfehlen – seeseitig befindet sich eine große Terrasse) passt auf den Schwell im Hafen auf. Es empfiehlt sich, das Schiff mit einem Anker kurzstag zum Hafenbecken hin zu sichern, um sich so von der scharfenKaimauer freizuhalten. Aber: ja keine zu lange Ankertrosse, es liegt dort derart viel Gerümpel im Hafen, dass man ihn möglicherweise nicht mehr herausbekommt – wie wir. Falls ihr tauchen wollt, er müsste etwa in der Mitte der seeseitigen Pier in der Nähe der Ankerbojen liegen.
Noch ein Fischertip: Es empfiehlt sich, in den Gummiköder einen Pulpa (kann auch aus der Dose sein) zu verstecken. Aber ja nicht mit Raucherfinger – Fische riechen das.

Alles Gute aus Kärnten,
Mast- u Schotbruch

Wolfgang u Sabine

sytaurus hat am Mai 16th, 2010 18:58 geantwortet:

vielen Dank für die Tipps – für gute Lokale oder auch Angelratschläge sind wir immer dankbar. Wir hoffen ihr habt euch in dem empfohlenen Lokal gut benommen, damit wir auch noch freundlich als „Ösis“ bedient werden. Sollten wir euren Anker finden werden wir ihn mitnehmen (könnt ihr dann bei Zeiten abholen kommen – Südsee ?!?)
Sonnige Grüsse nach Kärnten senden
Babsi & Christoph

Hallo Babsi und Christoph, aus dem kalten und verregneten Berlin ersteinmal herzliche Grüße. Es macht viel Spaß Eure Berichte zu lesen und zu wissen, dass es Euch gut geht. Leider stehen immer noch die Pfingstferien an und es hat sich leider nichts an den Preisen geändert. Für ein paar Tage rund 1.000 € ist dann doch etwas heftig und Daniel könnte auch nicht. Jetzt warten wir auf einen Lottogewinn und dann kommen wir noch Neuseeland, Australien oder wo immer Ihr gerade sein werdet. Ich wünsche Euch weiterhin alles, alles Gute und bleibt vor allen Dingen gesund, viele liebe Grüße Helga

sytaurus hat am Mai 18th, 2010 10:23 geantwortet:

schade, dass wir uns nicht sehen – werde aber am 25.05 mal anrufen! Vielleicht funktioniert es mit dem Lottogewinn – immer brav spielen!

Liebe Seefahrer
Verfolgen mit Spannung Euren Reiseverlauf und wünschen weiterhin alles Gute.
LG
Herbert&Elfi/SY PANGÄA

sytaurus hat am Mai 18th, 2010 10:16 geantwortet:

Halllo,
es ist schön von euch zu hören. Vielleicht treffen wir uns doch noch am Wasser.

Hallo ihr Weltumsegler,
vielleicht erinnert Ihr Euch noch an uns – Hafen De Punt – Phantom TOY 2 – bevor Ihr losgefahren seid. Wir denken oft an Euch, weil wir das Gefühl haben, dass wir die Letzten waren, die Euch in Hollan verabschiedet haben. Wir bewundern Euren Mut und es hat uns sehr bewegt, Menschen „live“ kennengelernt zu haben, die diesen Schritt wagen. Sonst kennt man sie ja nur aus Büchern. Eure Reiseberichte verfolgen wir mit großem Interesse und freuen uns auf die nächsten.

sytaurus hat am Mai 18th, 2010 10:13 geantwortet:

selbstverständlich erinnern wir uns noch an euch und es stimmt nach euch haben wir nurmehr Peke gesehen. Es war sehr nett noch am Vorabend mit euch zu plaudern. Wir hoffen ihr bekommt so viel Gusto und folgt uns irgendwann (aber erstmal muss Christian wieder voll einsatzfähig sein).
Hoffentlich hören wie weider von euch.
sonnige Grüsse aus Lanzarote B & C

Wir freuen uns auf die nächsten.Viel Spass bei der nächsten Etappe.
LG Silke & Christian

wie lange müssen wir euch foltern bis ihr uns verratet, wo ihr die bilder versteckt habt ? ? ?
albi

admin hat am August 8th, 2010 11:53 geantwortet:

Foltern hilft nix. Vom Schiff aus ist die Übertragung von Bildern per Funk leider nicht möglich. Diese werden in Rio nachgereicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien