Newsflash: Taurus ist verkauft !
Position: Taurus ist im Pazifik !
20.10.2011

Mi. 19.10.2011 – Handicaps

Endlich sind wir wirklich in der Südsee, denn die Osterinsel, Hawaii und Neuseeland sind die drei Eckpunkte von Ozeanien. Diese teilen sich dann in Melanesia (die dunkelhäutigen Inseln), Micronesia (die kleinen Inseln) und Polynesia (die vielen Inseln) auf.

Einbaum

Es ist jetzt schon richtig angenehm warm und riecht nach tropischem Meer (schwer erklärbar, aber ein ganz eigener Geruch den es in kalten Gebieten einfach nicht gibt). Wir liegen in glasklarem Wasser und können unseren auf 15m Wassertiefe liegenden Anker und jede Koralle, Schildkröte oder Fisch einzeln zum Greifen nahe unter uns sehen. Es juckt uns schon wieder in den Flossen, denn jeden Tag fahren die Tauchboote raus und wir wollen natürlich auch wieder schwerelos durch die Unterwasserwelt gleiten. Leider ist daraus bisher nichts geworden, denn zuerst war Christoph ein bisschen verkühlt und jetzt bin ich vom Hund gebissen. Normalerweise sind die Hunde in Südamerika ausgesprochen freundlich und friedlich, jedoch gestern hat ein Köter von hinten auf offener Straße ohne Vorwarnung mein Wadl verkostet (dabei liebe ich Hunde und normalerweise haben sie mich nur zum Knuddeln, aber nicht zum Fressen gern) – ach ja ich vergaß, dies ist ja der bereits der Beginn der Südsee, da gelten andere Regeln.

Unser Ankerplatz in Hanga Roa

Eigentlich ist das hiesige Hospital nicht ganz oben auf unserer Besichtigungsliste gestanden, aber dort werden wir die nächste Woche immer ein paar Stunden verbringen dürfen bis mein Tollwut-Impfmarathon beendet und die Löcher in meinem Bein halbwegs verheilt sind. Zum Glück haben wir es ja nicht so eilig und so bleiben wir eben noch etwas länger hier und vielleicht kommen wir doch noch zum Tauchen oder Schnorcheln. Bisher haben wir nur die Moais und das Museum von rund um Hanga Roa angesehen, denn der Wind war stark auflandig und da haben wir uns nicht getraut das Schiff den ganzen Tag alleine zu lassen, aber am Freitag soll er hoffentlich drehen und dann schwingen wir uns aufs Moped und glühen über die Insel.

Kommentare

Wir begleiten Euch weiterhin, lesen aufmerksam die Berichte und beneiden Euch um Eure Erfahrungen und Erlebnisse. Dir Barbara gute Besserung und Euch weiterhin alles Gute und das für Euch beste Wetter.

Aus Oberhausen grüßen Margret und Günter

sytaurus hat am Oktober 23rd, 2011 20:37 geantwortet:

Hi, schön wieder von euch zu lesen. Es freut uns, dass ihr noch immer mit uns reist, vielleicht treffen wir uns mal wieder wenn ihr mit dem Kreuzfahrtschiff unterwegs seid. Bis dahin alles Liebe vom Nabel der Welt.

Na ich fasse es nicht ! Dieser irre Osterhund wollte wahrscheinlich Wiener Schnitzel kosten. Alles Gute aus Wien, herzlichst Angelika

sytaurus hat am Oktober 24th, 2011 18:06 geantwortet:

na dann hoffe ich das ihm das Wiener Schnitzerl nicht bekommen ist! Bis bald in der Südsee!

Also so wass..! Unsere heldin kreuzt die mehre, kaempft gegen sturm und waellen, haelt aus polar Kaelten & Ecuator hitzen,.. um am hintern vom hunde gebeissen zu werden…sollte nicht alaubt werden. Hoffen das der Po schenll heilt, Toll wut sollte auf so eine kleine insel nicht moeglich sein.
Naturlich auf jeden fall muss man shon sicherheiten unternehmen.
Gruesse aus Buenos Aires
Pedro & Familie

sytaurus hat am Oktober 23rd, 2011 20:32 geantwortet:

wir glauben auch nicht,dass es hier Tollwut gibt, aber besser geimpft als nachher eventuell krank. Die Hunde hier fressen ja alles von der Straße und können so alle möglichen Krankheiten übertragen. Wir bleiben auf jeden Fall so lange hier, bis wir das OK vom Arzt haben.

Alles Gute und rasche Genesung ! Na so was, was ist diesem Südseeköter da eingefallen, eine Hundeliebhaberin zu beißen ?
Weiterhin Mast- und Schotbruch und einen wohlgesinnten Äolus !
Werner und Familie

sytaurus hat am Oktober 23rd, 2011 20:29 geantwortet:

das habe ich mich auch gefragt, aber der Köter ist gleich verschwunden und hat nicht geantwortet. Bin aber schon am Wege der Besserung und darf eventuell sogar schon Ende nächster Woche tauchen gehen (warte aber noch auf das ok von Frau Doktor)

Jedes Gebiet der Erde hat anscheinend seine Besonderheiten. Es ist spannend davon zu erfahren, danke dafür! Das mit dem Hund kann einem auch bei uns passieren, also gute Besserung und bleib weiter „hundefreundlich“.
Liebe Grüße aus Wien

sytaurus hat am Oktober 23rd, 2011 20:26 geantwortet:

na ja, im Augenblick halte ich ein bisschen Abstand zu unseren vierbeinigen Freunden, aber das wird sich schon wieder geben. Jeder Ort hat seine Besonderheiten und mit denen muss man sich eben arrangieren.

Immerhin noch besser als vom Wildschwein gebissen werden .. das ist nämlich mir passiert, im Lainzer Tiergarten. Er/Sie oder Es hat meinen Finger für einen Snack gehalten und kurz mal zugeschnappt. Zum Glück hat er sich als härter erwiesen. Auf die Tollwut Impfung hab ich verzichtet – bin eh schon TOLL und manchmal auch WÜTIG!

sytaurus hat am Oktober 24th, 2011 18:04 geantwortet:

ich hab garnicht so schnell schauen können wie mir die Nadel im Arm gesteckt ist, aber besser die Spritzen als nachher Probleme – das nächste Krankenhaus ist 4000 km von hier entfernt. Christoph ist jetzt auch sicher vor mir, denn er hatte manchmal schon die Vermutung das ich tollwütig bin (speziell bei Vollmond).

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien