Newsflash: Taurus ist verkauft !
Position: Taurus erreicht mit den Neubesitzern die Kanaren!
9.11.2011

Sa. 05.11.2011 – auf und davon

 

der Ritt in dem Dinghy

Knappe drei Wochen sind wir jetzt bereits auf der Osterinsel und damit wir zu Weihnachten nicht auch noch hier sind lichten wir heute den Anker, denn der prognostizierte Wind ist für die nächsten Tage nahezu ideal für uns. Abgesehen davon läuft unser chilenisches Visum sowieso in ein paar Tagen aus. Auch die anderen Schiffe brechen heute auf, wir nach Westen, Jan und Thore auf ihrer Necessity fahren Richtung SO nach Puerto Montt und unsere französischen Freunde verlegen sich ums Kap in die Bucht von Anakena, weil in den letzten Tagen der Schwell hier in der offenen Bucht von Hanga Roa fast unerträglich geworden ist.

Gemüsemarkt in Hanga Roa

So fahren wir alle fast gleichzeitig in drei Himmelsrichtungen auseinander – mal sehen wann und wo wir uns wieder treffen. Südlich von uns toben schwere Stürme und wir merken dies insofern, dass unser Schifferl auf den meterhohen Wellen tanzt und wir ordentlich durchgeschüttelt werden. Schafen ist da kaum möglich und jede Bewegung gleicht einem Balanceakt, aber dafür rasen wir mit 6-8 kn dahin. Wenn es so weiter geht sind wir in Windeseile in Gambier (ca. 3 Wochen) und an Pitcairn düsen wir vorbei wenn wir nicht ganz schnell den Anker werfen.

letzter Blick auf Rapa Nui

Na hoffen wir, dass uns die Wettergötter auch weiterhin gnädig sind.

Kommentare

Good luck! Weiterhin gutes Wetter! Wir in Wien können uns auch nicht beklagen. Der Winter bleibt heuer hoffentlich lange im Hohen Norden!
Liebe Grüße! Christine

sytaurus hat am November 12th, 2011 18:05 geantwortet:

wir hoffen, dass ihr dieses Jahr keinen zu strengen Winter bekommt, aber wenn, dann werden wir euch mit ein paar Südseebildern die Lage verschönern – versprochen!

SO MEINE LEIBEN SEGLER, CHILE IST VON EUCH VERLASSEN , HABT EINE GUTE WEITERREISE, BLEIBT WOHL AUF, UND BIS IMMER, ABRAZO -Georg

sytaurus hat am November 12th, 2011 18:06 geantwortet:

wir haben Chile mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen, aber fast 9 Monate waren dann doch genug und es erwarten uns ja noch andere und neue Orte, die von uns erlebt werden wollen. Aber eins können wir versprechen – wir kommen wieder! hasta luego, Christoph u. Babsi

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien