Newsflash: Taurus ist verkauft !
Position: Taurus ist im Pazifik !
4.10.2015

Mi. 30.09.2015 – Ariane 5 – Flug VA226

Abheben-01

lift off

… 3…2…1 – lift off! Aus einer riesigen weißen Wolke erhebt sich majestätisch die Rakete auf ihrem gleißenden Feuerstrahl. Erst kurz drauf spüren wir die unglaubliche Hitze und hören den ohrenbetäubenden Lärm, es ist einfach phantastisch so etwas miterleben zu dürfen.

Abtrennung der Buster

Abtrennung der Buster

Wir stehen auf dem Aussichtspunkt Agami, 7,1 km von der Startrampe entfernt und die Fotoapparate der Zuschauer laufen heiß. Wir sind hin und her gerissen zwischen den großen Leinwänden mit der Live-Übertragung aus dem Kontrollzentrum unter den schattenspenden Sonnendächern und dem Blick direkt in den Himmel zu diesem Spektakel. Kourou ist einer von fünfzehn weltweiten Weltraumbahnhöfen, aber durch seine Lage nur 5° N vom Äquator hat er einen 17% höheren Katapulteffekt, was natürlich eine imense Treibstoffersparnis ist.  Diesmal werden zwei Telecommunications-Satelliten in den Orbit geschossen – Sky Muster, ein Australier, der für die nächsten 15 Jahre die Leute in Down-Under mit schnellem Internet und Telefon mit der Welt verbinden soll und ARSAT-2, ein Argentinier, der die weltweiten Verbindungen im Bereich von Argentinien bis Canada abdecken soll.

Aussichtspunkt Agami

Aussichtspunkt Agami

Es ist schon ein Wahnsinn, was da für ein Aufwand getrieben wird. Die Ladung sind gerade mal 9,3 Tonnen, aber dafür müssen doch 780 Tonnen in die Höhe katapultiert werden – aber faszinierend ist es schon. Das Spacecenter CSG in Kourou (Centre Spatial Guyanais – www.cnes-csg.fr) organisiert das ganz toll. Man muss sich zwar vorher mit allen persönlichen Daten über Internet anmelden und bekommt dann nach Überprüfung (das man kein Weltraumpirat ist) eine offizielle Einladung.

echt beeindruckend

echt beeindruckend

An verschiedenen Sammelpunkten wird man dann unter militärischer Bewachung mit Bussen abgeholt und zu einem der Aussichtspunkte gebracht – und das alles gratis! Tja, sind sicher nur peanuts, bei den Kosten für so einen Raketenstart, aber doch sehr nett. Verständlicherweise kann man an diesem Tag das Spacecenter und das Museum nicht besuchen. Aber das macht nichts, machen wir es halt an einem anderen Tag.

die Route

die Route

alles gutgegangen, da ist die Freude gross

alles gutgegangen, da ist die Freude gross

Kommentare

Hi, Ihr seid aber auch beide großartige Raketen, was Ihr alles so erlebt und das, was Ihr Euch vorgenommen habt auch dann phantastisch klappt und Ihr es erleben könnt! Einfach Super, wie Ihr das macht…. und ich freue mich immer, Deine neuesten Bordgeschichten zu lesen, ist besser als ein Krimi! Küsschen für Euch beide, Ute aus Bonn

sytaurus hat am Oktober 6th, 2015 22:15 geantwortet:

Tja, gut geplant ist halb erlebt und dieses Erlebnis war diesmal wirklich speziell. Was heisst hier Krimi? So viel Gaensehaut verbreite ich doch auch wieder nicht.

Wow! Super Gelegenheit genützt so etwas zu erleben. Die Bilder sind auch toll geworden.

Hoffentlich geht es nicht zu stressig weiter 😉

LG
Thomas

sytaurus hat am Oktober 6th, 2015 22:08 geantwortet:

Nein, so eine Gelegenheit konnten wir uns einfach nicht entgehen lassen und super wars! Ach ja, was ist Stress? Dieses Wort haben wir aus unserem Sprachschatz ersatzlos gestrichen.

Hallo Barbara Und Christoph!

Ein Raketenstart, total irre, wir haben ihn 2010 leider verpasst, weil wir Besuch bekamen, konnten wir nicht warten und jetzt ist Günter auch vorbeigerauscht…Er ist in Trinidad angekommen.

Viele Grüße Anne

sytaurus hat am Oktober 6th, 2015 22:20 geantwortet:

Das war ein Fehler, denn so etwas erlebt man nicht so oft. Wir fahren jetzt auch langsam weiter, aber werden vermutlich eher Tobago oder Grenada anlaufen. Aber es gibt sicher noch andere Gelegenheiten wo wir uns treffen koennen. Uebrigens sind die Scorpio’s noch in Lencois/Brasilien.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien